Jetzt kostenlos anmelden
Jetzt kostenlos anmelden
Ich bin ein(e):
Mann
Frau
weiter >>
Ich suche:
Mann
Frau
weiter >>
weiter >>
weiter >>
Jetzt anmelden!

Ich bestätige, dass ich die AGB und Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert habe.
Ich bestätige, dass ich die Unterhaltungsrichtlinien gelesen und akzeptiert habe.

Ich erhalte Informationen und Angebote des Betreibers per E-Mail. Der Zusendung kann ich jederzeit widersprechen.

Benutzername:

E-Mail Adresse:

Bitte hier klicken zum Aktivieren des
Accounts.

Sexspaß mit mir

Sexspiele und die verschiedensten Formen, wie man diese erleben konnte, sind es gewesen, welche sie immer wieder richtig scharf machten. Schon allein eine andere Umgebung, als das heimische Schlafzimmer, ist ein aufregendes Abenteuer für sie gewesen.

Janine brauchte nahezu jeden Tag Sex. Immer wieder machte sie sich auf die Suche nach etwas Neuem und aufregendem, was ihren Hunger nach sexueller Befriedigung stillte. Durch die vielen, verschiedenen Fickanzeigen im Internet konnte sie zwischen Gleichgesinnten frei wählen und bei ihren optischen Reizen hatte sie auch keinerlei Probleme das zu bekommen, was sie wollte. Gangbang, eine SM-Session, oder auch Sex im Internet oder direkt vor der Webcam waren nur einige Sexpraktiken, die sie schon ausprobiert hatte. Am heutigen Tag war es ein Swingerclub, den sich Janine ausgesucht hatte, um zu einem erfolgreichen Sexerlebnis zu gelangen.

Geiler Dreier mit zwei heißen Frauen und einem Mann

Laute Musik dröhnte aus den Boxen ihrer heimischen Stereoanlage und eine Flasche Sekt war geöffnet auf dem Wohnzimmertisch. Ebenso ein natürliches Aphrodisiaka, auf welches sie nie verzichten konnte stand bereit. Eine Schale mit frischen Austern durften vor einem solchen Abend nicht fehlen. Mit einem Sektglas und guter Laune bewaffnet, tänzelte sie zwischen Wohnzimmer und Schlafzimmer hin und her. Der Zwischenstop vor dem riesigen Schlafzimmerspiegel musste sein, denn das passende Outfit für diesen heißen Abend musste noch gefunden werden. Doch lange dauerte es nicht und Janine hatte die passende Garderobe gefunden. Die riesige Auswahl an High Heels machte die Entscheidung nicht leicht, aber dennoch fanden die schwarzen, hohen Schuhe mit ein paar Strassbesetzten Steinen den Weg an ihre sinnlichen Füsse. Die Hupe des Taxifahrers vor der Tür dröhnte und war das Startsignal in einen frivolen und geilen Abend.

Hemmungslos und gierig!

Im Club angekommen und nach unzähligen, gierigen Blicken des Taxifahrers im Rückspiegel begrüßte man Janine nur zu herzlich. Dort traf sie sich öfter mit Leuten von den Fickanzeigen. Es verging auch nicht viel Zeit, das sie sich zwischen verschiedenen Männern wieder fand, die nur zu scharf auf sie waren, und es auch kaum erwarten konnten, dass sich Janine in eine der Räume begab um es sich dort richtig besorgen zu lassen. Sie ließ sich etwas Zeit und spielte verführerisch mit einigen Erdbeeren vom Buffet an ihren roten Lippen. Janine hatte keine Eile, sie konnte sich aussuchen, worauf sie Lust hatte und das war ein Herr auf der anderen Seite. Auf einem Sofa machte er es sich mit einer anderen Dame gemütlich und hatte seine Finger schon im Dekolletee der Frau. Diese stand dem Herren in nichts nach und grub ihre Hand in seine Shorts. Janine beobachtete, und verspürte ein warmes Gefühl zwischen den langen, übereinandergeschlagenen Beinen. Auf dem Barhocker konnte sie nur noch sehr schwer sitzen und rückte von einer Hälfte ihres wohlgeformten Hinterteils auf die andere. Vielleicht mit Absicht, oder nur aus Zufall rutschte ihr kleiner Minirock immer höher. Die Aufmerksamkeit der beiden auf dem Sofa hatte Janine schon längst auf sich gezogen. Sie brauchte nicht ständig die Fickanzeigen, um schnell Kontakte zu knüpfen. Beide schienen sehr angetan zu sein und konnten ihre Augen kaum von ihr lassen. Dies gipfelte darin, dass sich Janine mit ihrer Hand zwischen die Beine fuhr, und anfing es sich auf dem Barhocker selbst zu machen. Sie spreizte ihre Beine und ihre Finger machten sich am oberen Ende ihrer Muschi zu schaffen. Sie räkelte sich regelrecht auf ihrem Platz und konnte es nicht mehr dort aushalten. Ohne Worte machte sie sich auf den Weg zu dem Pärchen auf dem Sofa die passenden Sexpartner zu sein. Auch die beiden erwarteten sie voller Vorfreude. Die Shorts des lustvoll blickenden Herren war schon längst ausgezogen und der steife Schwanz, von dem die nasse Eichel glänzte wurde von seiner Partnerin bearbeitet. Langsam wichste sie ihm den Schwanz und war dennoch selbst damit beschäftigt sich ihrer nassen Fotze anzunehmen. Mit gespreizten Beinen auf dem Sofa war sie auch anderen Männern dort im Club nicht verborgen geblieben. Kein geplantes treffen durch verschiedene Fickanzeigen könnte solch spontane Lust hervorbringen.

Jetzt will ich Euch!

Kurz vor dem Sofa, nach ein paar Schritten von Janins Barhocker glitt sie auf die Knie und machte sich wie eine Katze auf den Weg zu diesem Schwanz, den sie sich nach ihrer Ankunft tief in den Hals schieben ließ. Ein leichtes Keuchen war zu hören, doch sie schluckte ihn immer weiter. Die rhythmische Bewegung ihres Kopfes ließ den Schwanz nur so zucken. Das streicheln auf Janins Schultern und Kopf blieb ihr nicht verborgen. Sie richtete sich etwas auf und lehnte sich zu den außergewöhnlich großen Brüsten der Partnerin zu ihrer rechten. Sie griff nach ihnen und massierte sie. Mit der Zunge spielte sie an ihren Nippeln und Biss mit ihren Zähnen leicht zu. Ein stöhnen war nun unausweichlich und jeder spürte die absolute Geilheit auf dem Sofa. Mit einer gekonnten Drehung brachte der gerade geblasene Herr Janine auf das Sofa. Den scharfen Arsch nun vor sich konnte auch er es kaum erwarten, seinen harten Schwanz in diese nasse Fotze zu stecken. Mit den Fingern tastete er sich heran und hatte dieses kleine und enge Loch nun vor sich. Er steckte seine Finger ein paar Mal in ihre Muschi und lies sie dann auf den Arsch gleiten. Langsam, aber bestimmt zog er die Arschbacken auseinander und steckte seinen Schwanz langsam in das scharfe Loch. Immer schneller werdend und mit großer Geilheit fickte er sie. Soetwas hatte Janine bei noch keinem treffen durch eine der Fickanzeigen erlebt. Janine spielte während dessen mit den prallen, großen Brüsten und wechselte sich dabei ab die scharfe Frau vor ihr hingebungsvoll und leidenschaftlich zu küssen. Fast schon animalisch wirkten die Küsse der beiden Frauen und jeder konnte erkennen, dass es die reine Lust war, die diese Beiden Antrieb. Janines Finger spielte zwischen den Beinen der Partnerin so geschickt, das sie nichts mehr aufhalten konnte. Ein anspritzen war unausweichlich und Janine spürte dies. Mit einem Stellungswechsel kniete sie nun vor der Muschi, die in wenigen Sekunden alles freigeben würde was dort drinnen war. Noch zwei, drei Mal mit der Zunge berührt und sie spritze mit ihrem Erguss Janine ins Gesicht. Gierig danach, nichts zu verlieren leckte Janine weiter und saugte alles aus ihr heraus. Angestachelt von diesem Anblick konnte auch er sich nicht mehr zurückhalten und schoss mit gleicher Präzision seinen Sperma in Janines Mund. Auch hier gierte sie danach und saugte den Schwanz richtig leer. Na wenn das mal keine heiße Partynacht ist... Etwas erschöpft, jedoch nicht das Ende des Abends, begaben sich die drei zum Buffet, - und verlangten nach Austern und Erdbeeren.

Nach oben